MG TF
 
   
   
 

 Einige Info`s über den MG TF

 Allgemein:

 Der MG TF wurde von Januar 2002 bis April 2005 von MG Rover produziert

       

 


Der MG TF bietete weit mehr als nur ein neues Styling. Die aggressiv gestylte neue Frontpartie des TF wurde mit vier Projektionsscheinwerfern unter tropfenförmigen Klarglas-Abdeckungen ausgerüstet. Reduzierter Auftrieb war das Hauptziel bei der Gestaltung des weit um die Flanken gezogenen vorderen Stoßfängers mit großflächigem Lufteinlass. Am Heck bildet eine dezent integrierte Spoiler-Lippe mit dritter Bremsleuchte den aerodynamisch günstigen Karosserieabschluss.

Fahrwerksseitig löste ein völlig neues Konzept mit Spiralfedern und Mehrlenker-Hinterachse die gekoppelte Hydragas-Federung des MGF ab. Im Hinblick auf eine optimierte Rückmeldung stimmte MG das neue System noch fahraktiver ab. Vorderer und hinterer Hilfsrahmen wurden für den TF neu gezeichnet. Sie gehen eine extrem steife Verbindung mit der Karosserie ein, die dank des neuen Feder-Dämpfersystems um 10 Millimeter tiefer liegt als beim MGF. Ein Höchstmaß an Fahrdynamik und Handling bietet das optionale Sportpaket, das auch anspruchsvollste Fahrer zufrieden stellt. Darüber hinaus stimmten die Entwicklungsingenieure die Lenkung direkter ab und überarbeiteten die elektro-hydraulische geschwindigkeitsabhängige Servounterstützung. Der Bremsweg konnte bei den Fahrzeugen mit ABS um 10 Prozent reduziert werden.Der TF war in vier Modellvarianten erhältlich. Ihre Bezeichnung verweist jeweils auf die Motorleistung. Zur Wahl standen die Modelle TF 115 mit 1,6 Liter Hubraum, TF 135 mit 1,8 Liter Hubraum, TF 120 Stepspeed mit innovativer CVT Steptronic-Schaltung und ebenfalls 1,8 Liter Hubraum sowie als Topmodell der TF 160 mit einem dank variabler Ventilsteuerung besonders leistungsstarken Triebwerk. Je nach Motorisierung liegt die Höchstgeschwindigkeit zwischen 190 und 220 km/h. Im Vergleich zum Vorgänger fallen aber nicht nur die verbesserten Fahrleistungen des TF ins Auge, sondern auch ein höheres Maß an Wirtschaftlichkeit und reduzierte Schadstoff-Emissionen.Zu den neuen Lackfarben für den TF zählten XPower Grey und Le Mans Green. Beim Verdeck standen die neuen Farben blau, grau und grün sowie die beiden Verdeckausführungen Sebring und Daytona zur Wahl. Die Persenning zum Verdeck ist farblich auf das Interieur abgestimmt. Drei neue Innenraumfarben – Tan, Grenadine und Smokestone – ergänzten den Farbton Ash. Ebenfalls neu waren die 16 Zoll-Leichtmetallräder im Elf-Speichen-Design. Optional lieferte MG das Fahrzeug mit Ultra-Lightweight-Rädern.

Bei aller Innovation hat der MG TF Roadster-Freunde mit den gleichen Tugenden begeistert wie sein erfolgreicher Vorgänger. Dazu zählten ein erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis und ein hoher Grad an Alltagstauglichkeit trotz seines unverfälscht sportlichen Anspruchs.

 

 Technische Daten:

  Modell TF von 2002 - 2005

  von Januar 2002 -  April 2005 wurden in Longbridge 39.249 MG TF gebaut


 

Der MG TF war in vier Modellvarianten erhältlich. Ihre Bezeichnung verweist jeweils auf die Motorleistung. Zur Wahl standen die Modelle TF115 mit 1,6 Liter Hubraum, TF135 mit 1,8 Liter Hubraum, TF120 Stepspeed mit innovativer CVT Steptronic-Schaltung und ebenfalls 1,8 Liter Hubraum, sowie als Topmodell der TF160 mit einem dank variabler Ventilsteuerung besonders leistungsstarken 1,8 Liter-Triebwerk. Je nach Motorisierung liegt die Höchstgeschwindigkeit zwischen 190 und 220 km/h. Im Vergleich zum Vorgänger fallen aber nicht nur die verbesserten Fahrleistungen des MG TF ins Auge, sondern auch ein höheres Maß an Wirtschaftlichkeit und reduzierte Schadstoff-Emissionen

Zweisitziger Roadster mit Mittelmotorkonzept                                                                                            

Modell TF 115 TF 135 TF 120 Stepspeed TF 160
Motor 1.6i 1.8i 1.8i 1.8i VVC
Zylinder 4 4 4 4
KW/PS bei U/min 85/116/6250 100/136/6750 88/120/5500 118/160/6900
Höchstgeschwindigkeit 190 205 190 220
0-100 km/h in sec. 9,8 8,8 10,2 7,8
Verbrauch /l/100 km) 7,1 7,9 8,3 7,5
Getriebetyp Manuell
5-Gang
Manuell
5-Gang
Stepspeed
6-Gang
Manuell
5-Gang
Drehmoment bei U/min.. 145/4700 165/5000 165/3000 174/4700
         
 

 

 Sondermodelle:                                                                                              

MG TF 200 HPD

Der MGTF in HYBRID Ausführung war ein Versuchsfahrzeug, welches auf dem TF160 basiert. Es werden alle Räder mit herkömmlichen Benzinmotor und mit einem elektrischen Fahrsystem angetrieben. Es stehen 200PS Leistung zur Verfügung, wobei der Verbrauch erheblich eingeschränkt wurde.

Die 100km/h Marke wird unter 6 Sekunden erreicht, in dem die Vorderräder durch den Elektromotor mit angetrieben werden. Durch die geänderte strömungsgünstige Front und die Gewichtsverteilung von 50/50 wurde auch das Handling erheblich verbessert!

Wichtigste Daten:
K Series 160PS, 1.8 l VVC Benzinmotor zum Antrieb der Hinterräder
und einen 40PS Elektromotor zum Antrieb der Vorderachse

Gesamtleistung: 200 PS

0-100 km/h ca. 6,0 sec.
Das Auto hatte einen CW Wert 0.32
50 / 50 Gewichtsverteilung
Gebaute Anzahl: EINS (ConceptCar)

MG TF COOL BLUE SE

Seinen Roadster MG TF bot MG Rover auch als Sondermodell "Cool Blue" an. Zur Ausstattung gehörten unter anderem Klimaanlage, Windschott, Chrompaket, Metallic-Lackierung (Trophy Blue oder Starlight Silver), Sitze in schwarz/blauem Leder-Alcantara, ein blaues Stoffverdeck mit farblich abgestimmter Abdeckung und 16-Zoll-Leichtmetallfelgen im Brooklands Design. Das auf 300 Einheiten limitierte Fahrzeug auf der Basis des TF 135 ist mit einem 1,8-Liter-Benziner mit 100 kW/136 PS motorisiert.

Das Sondermodell kostete 25.375 Euro. Im Vergleich zu einem mit entsprechenden Extras ausgestatteten Serienmodell ergab sich ein Preisvorteil von 1.090 Euro, so der Hersteller.

MG TF LIMITED EDITION 80th Anniversary

Der MG TF LIMITED EDITION wurde zur Feier des 80-jährigen MG Firmenjubiläums vorgestellt.

Die Sportwagenschmiede MG feierte das 80. Jahr ihres Bestehens im Jahr 2004 mit einer eigens gefertigten „Limited Edition“. Der MGTF 80th Anniversary wurde in einer limitierten Stückzahl produziert, von der nur 250 Einheiten für den deutschen Markt vorgesehen waren.

Sein Debüt gab der Limited Edition im Januar 2004 beim „Hollywood Ball“ der Wohltätigkeitseinrichtung Retail Trust im Grosvenor House an der Park Lane. Das Automobil wurde von Modezar Jeff Banks zugunsten wohltätiger Zwecke für die Summe von 275.000 Pfund versteigert. Der 80th Anniversary TF Limited Edition war in drei Farbvarianten mit farblich abgestimmtem Verdeck und Innendesign erhältlich. Es gab die Sondermodelle in Starlight-Silber oder Blackpearl-Schwarz mit schwarz/grenadinroten Leder-Alcantara Sitzen , Interieur in Ash grey und mit burgunderfarbenen Verdeck,

sowie die in der Lackierung Goodwood Green mit schwarz/beigen Leder-Alcantara Sitzen, Interieur und Verdeck im Farbton beige.

Auf dem deutschen Markt war das Sondermodell mit einer Motorisierung von 135 PS erhältlich.

MG TF SPARK Special Edition
Ebenfalls im Jahr 2004 wurde das Sondermodell MG TF Spark auf den Markt gebracht.

Dieses Modell war in den Farben Firefrost-Red, Sonic-Blue und X-Power Grey lieferbar.

Zu den Besonderheiten zählte das Stoffverdeck in der Farbe Charcoal-Grey, Alcantara-Ledersitze in der Farbe

Gunsmoke-Grey/Black sowie chromfarbene Einsätze in den Türtafeln an der Mittelkonsole und am Lederlenkrad.

Zur Ausstattung gehörten weiterhin 16 Zoll 11-Speichen Leichmetallfelgen, Klimaanlage, Windschott, Nebelleuchten,elektrische und lackierte Außenspiegel und Plakette " Spark" , Chrompaket etc.

Die 135 PS Version kostete 24.600 Euro und die 160 PS Variante 27.100 Euro.

MG GT Coupe CONCEPT

Das Foto zeigt eine Coupe Concept Studie von MG Rover welche auf dem MGTF aufbaut und als eine moderne Variante des MGB GT aus den sechziger, siebziger Jahren auftritt.

Bei diesem Concept Car war ein V6 Rover Aggregat

mit 200 PS verbaut.

Die Höchstgeschwindigkeit war mit 230 km/h angegeben

und der Sprint von 0-100 km/h mit 6,0 sec.

In den Außenspiegeln waren die Blinkleuchten integriert und auch elektrische Türöffner, so das herkömmliche Türgriffe entfallen konnten.

Das Modell hatte 17 Zoll 5-Speichen Gunsmoke Leichtmetallräder sowie eine betonte Spoilerlippe am Bug und einen in das Design integrierten Heckspoiler.